Überspringen zu Hauptinhalt

Verborgen in Christus

"Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen" (Joh 8,31-32). "Wenn ihr in mir bleibt und meine Worte in euch bleiben..." (Joh 15,7).…

Weiter

Die Abkehr von der Wahrheit

„Denn ich eifere um euch mit göttlichem Eifer; denn ich habe euch verlobt mit einem einzigen Mann, damit ich Christus eine reine Jungfrau zuführte. Ich fürchte aber, dass wie die Schlange Eva verführte mit ihrer List, so auch eure Gedanken abgewendet werden von der Einfalt und Lauterkeit gegenüber Christus“ (2 Kor 11,2 f.).

Unser Herr hat die Gemeinde, welche sein Leib ist (Eph 1,22 f.), durch sein Blut erkauft (Apg 20,28). Eben für diese Gemeinde, die keinerlei Spaltungen in sich hat, in der alle eines Sinnes in der Erkenntnis, in der Liebe und im Frieden sind, kommt er erneut!

Weiter

Der Gottesdienst

„Aber es kommt die Stunde und ist schon jetzt, dass die wahren Anbeter den Vater anbeten werden im Geist und in der Wahrheit; denn auch der Vater will solche Anbeter haben. Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten“ (Joh 4,23 f.).

„Müssen“ bedeutet: Gott nimmt keine andere Art und Weise der Anbetung an. Und weil Gott selbst Geist ist, ist ihm auch nur die Anbetung im Geist und in der Wahrheit wohlgefällig! „Im Geist“ bedeutet im Gewissen, in dem Christus wohnt und es dadurch gut und rein ist. „In der Wahrheit anzubeten“ bedeutet, sich auf das eigene Gewissen, in dem Christus, die Wahrheit lebt, zu verlassen. Der Mensch wandelt mit einem reinen Herzen vor Gott. Er ehrt und lobt ihn, befindet sich stets im Gebet, dient ihm und heiligt so den Herrn in seinem Herzen (1 Petr 3,15).

Weiter

Das zweite Erscheinen Jesu Christi

„[…] Denn das Wesen dieser Welt vergeht“, „[…] denn der Herr, der das Wort vollendet, wird bald handeln auf Erden“, „[…] wenn der Herr Jesus offenbart wird vom Himmel her mit den Engeln seiner Macht in Feuerflammen. Dann wird Gott Vergeltung üben an denen, die ihn nicht kennen und die nicht gehorsam sind dem Evangelium unseres Herrn Jesus. Die werden Strafe erleiden, ewiges Verderben, vom Angesicht des Herrn her und von seiner herrlichen Macht“ (1 Kor 7,31; Röm 9,28; 2 Thess 1,7-9).

Und für die, die an das Evangelium geglaubt haben und der Wahrheit gegenüber gehorsam waren, ist bestimmt: „Da wird dann der König sagen zu denen zu seiner Rechten: Kommt her, ihr Gesegneten meines Vaters, ererbt das Reich, das euch bereitet ist von Anbeginn der Welt! […] Und sie werden hingehen: diese zur ewigen Strafe, aber die Gerechten in das ewige Leben“ (Mt 25,34,46).

Weiter
An den Anfang scrollen