Überspringen zu Hauptinhalt

Was sollte jeder über sein eigenes Herz – seine Seele und den Geist – wissen? Seinen eigenen Körper kennt jeder sehr gut, jeder sorgt sich um ihn und weiß ganz genau, wie viel Schlaf und wie viel Essen notwendig sind, was ihm gut tut und was nicht. Ich bin davon überzeugt, dass niemand absichtlich etwas Verdorbenes zu sich nehmen wird, um sich zu vergiften (obwohl es hier sicherlich Ausnahmen gibt).

Ein Bekannter hat sich vor kurzem unwohl gefühlt: er hatte Bauchschmerzen und keinen Appetit. Deshalb ging er zu verschieden Ärzten, aber sie fanden nichts. Dann versuchte er es mit einer Diät, die aber nur alles verschlimmerte. Einer der Ärzte diagnostizierte schließlich eine Allergie auf ein bestimmtes Nahrungsmittel, das als gesund gilt, und deshalb von meinem Bekannten gegessen wurde. Es hätte allerdings schlecht ausgehen können.
Wie häufig aber leiden die Menschen seelisch: Depressionen, Schlaflosigkeit, Ängste, Nervenzusammenbrüche. Wer kann diese Krankheiten heilen? Welches Medikament nimmt man, um diese Leiden zu mindern? Alkohol wird von vielen als ein „Allheilmittel“ gesehen. Doch das ist ein großer Trugschluss…

Was ist die Wirklichkeit? Für die Menschen ist all das real, was sie sehen, was sie tasten können. Das, was man mit den Gesetzen der Physik überprüfen kann, wird akzeptiert, dem wird vertraut. In Wahrheit aber ist gerade das nicht real, denn heute ist es noch da, und bereits morgen hat es sich in Nichts aufgelöst. Die eigentliche Realität ist das Unsichtbare. Deshalb ist es so wichtig, die eigene innere Welt zu kennen. Das ist etwas, das niemand sehen kann, aber für dich selbst ist es immer real und lebendig, ungeachtet deines Alters und deiner Position; unabhängig von allem, was dich umgibt. Das ist deine unsichtbare, inwendige Welt. Das ist, was dein Herz ausmacht und deine Zukunft bestimmt.

Deine Zukunft wird mit dem physischen Ende nicht beendet – dessen kannst du dir sicher sein. Die innerlichen Qualen des Menschen werden solange andauern, bis er sich mit seinem Gott und Schöpfer versöhnt und beginnt, seine Bestimmung zu erfüllen. Viele sagen vielleicht, dass sie die Leiden und Qualen in ihrem Inneren nicht haben und nicht kennen. Doch das ist eher ein Grund zur Sorge. Denn es bedeutet, dass man sein Innerstes, sein Herz, nicht kennt. Denn da wo Gott fehlt, ist der Tod.

Dieser Blogbeitrag wurde aus dem Russischen übersetzt.

Hermann

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Im Physischen ist bei mir immer ein Gefühl des Unbefriedigtseins. Meine Seele jedoch fühlt ständig, dass sie von Gott alles in unendlichem Maße erhalten hat und die Fähigkeit besitzt, die Unendlichkeit zu beherbergen. Sie ist zufrieden mit ihrer Wirklichkeit. 🙂

    LG
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen