Wofür War Den Menschen Das Gesetz Gottes Gegeben?

Wofür war den Menschen das Gesetz Gottes gegeben?

Was ist das Gesetz und was bezweckt dieses? Ein Gesetz bringt immer einen Willen zum Ausdruck und zwar in Form einer Vorschrift oder Regel. Die Nichterfüllung eines Gesetzes wird meist mit einer Strafe belegt, sodass die meisten Menschen bemüht sind, sich innerhalb dieses Regelwerkes zu bewegen. Gesetze sind für einen Staat notwendig, denn erst sie ermöglichen das Zusammenleben der Menschen. Dies würde ohne Regelungen nicht funktionieren.

Weiter
Freiheit Von Der Sünde

Freiheit von der Sünde

Die Heiligkeit und somit die Sündenfreiheit ist für einen Christen die Voraussetzung, um mit Gott zu sein. Dazu ist auch Jesus Christus in diese Welt erschienen: um die Werke des Teufels zu zerstören und die Menschen aus ihrer Sündenlage zu befreien (1 Joh 3,8). „Und sie wird einen Sohn gebären, dem sollst du den Namen Jesus geben, denn er wird sein Volk retten von ihren Sünden“ (Mt 1,21).

Weiter
Über Den Leib

Über den Leib

Unser Körper ist ein wichtiger Teil von uns, ohne den wir nicht existieren könnten. Für die meisten Menschen hat der eigene Körper deshalb einen sehr hohen Stellenwert. Doch welche Bedeutung sollte der Körper im Leben eines Christen haben? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, kehren wir zum Anfang der Menschheit zurück.

Wie alles begann: „Da machte Gott der HERR den Menschen aus Staub von der Erde und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase. Und so ward der Mensch ein lebendiges Wesen“ (1 Mose 2,7). Zunächst waren die Menschen seelisch. Für sie existierte nur ihr Körper und sie waren rundum damit beschäftigt die Bedürfnisse des Körpers zu stillen. Sie kannten nur die Stimme ihres Körpers und empfanden Gefühle wie Wärme, Kälte, Hunger, Durst, Müdigkeit, körperliche Nähe.

Weiter
Selbstbetrug

Selbstbetrug

„Manchem scheint ein Weg recht; aber zuletzt bringt er ihn zum Tode“ (Spr 14,12).

Niemand betrüge sich selbst. Wer unter euch meint, weise zu sein in dieser Welt, der werde ein Narr, dass er weise werde. Denn die Weisheit dieser Welt ist Torheit bei Gott […]“ (1 Kor 3,18 f.).

„Entsetze dich, Himmel, darüber, erschrick und erbebe gar sehr, spricht der HERR. Denn mein Volk tut eine zwiefache Sünde: Mich, die lebendige Quelle, verlassen sie und machen sich Zisternen, die doch rissig sind und kein Wasser geben; Irret euch nicht! Gott lässt sich nicht spotten. Denn was der Mensch sät, das wird er ernten“ (Jer 2,12 f.; Gal 6,7).

Manche Wege scheinen einem recht zu sein, doch sie führen zum Tod. Was so viel heißt, wie: der Mensch geht davon aus, dass er den Weg des Lebens geht, aber am Ende wird er betrogen da stehen.

Weiter
Der Tod

Der Tod

Obwohl wir alle wissen, dass unser Leben auf dieser Welt ein Ende hat, wollen sich die meisten nicht damit beschäftigen und verdrängen das Thema lieber. Doch es betrifft uns alle und jeder wird diese Erfahrung früher oder später machen.

Der Mensch hat keine Macht, den Wind aufzuhalten, und hat keine Macht über den Tag des Todes, und keiner bleibt verschont im Krieg, und das gottlose Treiben rettet den Gottlosen nicht“ (Pred 8,8). Wenn die Menschen mit dem Tod in Berührung kommen oder wenn sie Todesangst verspüren, läuft unbewusst sehr viel ab, der ganze Leib und die Seele des Menschen erzittern. Als ob in diesem Moment jemand zuflüstern würde, dass der Tod etwas Unumkehrbares, etwas Schreckliches ist. Was passiert und wohin geht die Seele? Ein solcher Augenblick stellt alles andere in den Schatten. Der Mensch ist fähig, unglaubliche Dinge zu vollbringen, nur um dem Tod zu entrinnen. Reaktionen, die man für unwahrscheinlich gehalten hätte; Kräfte, die jegliche Erwartungen übersteigen. Die Todesangst treibt einen soweit, alles zu tun, um nicht zu sterben.

Weiter
Wie Wird Man Gerecht Vor Gott?

Wie wird man gerecht vor Gott?

Wie wird man vor Gott gerecht? Wie kann ein Mensch die Unsterblichkeit erlangen? Im Alten Testament hatten die Menschen durch das Einhalten der zehn Gebote und der vorgeschriebenen Gesetze die Möglichkeit dazu. Sie konnten die Unsterblichkeit mit den eigenen Werken „verdienen“. Die Unsterblichkeit, welche die Heiligkeit und Gerechtigkeit ist, wurde ihnen zugerechnet, wenn sie die Gesetze erfüllten. Hierfür gab ihnen Gott die zehn Gebote, indem er zehn Worte auf zwei steinerne Tafeln schrieb. Er gab diese zehn Gebote Moses, der das Volk lehrte. Bis ins allerletzte Detail schrieb das Gesetz dem Volk vor, was man tun musste, um Gott wohlgefällig zu sein.

Weiter
Was Ist Religion?

Was ist Religion?

Irrtümlicherweise gehen viele Menschen davon aus, dass Religion etwas mit Gott zu tun hat. Sie definieren Gott über ein Bild, das sie von religiösen Einrichtungen haben und behaupten: „Ich habe mit der Religion nichts zu tun“. Aber ist das wirklich so? Denn ungeachtet der Zugehörigkeit zu einer Kirche hat jeder Mensch seine ganz persönliche Definition von „Gut und Böse“, sein eigenes Regelwerk, nachdem er versucht, sein Leben auszurichten.

Weiter
Über Die Sünde

Über die Sünde

Ein jeglicher Christ, der ernsthaft an Gott glaubt, möchte nicht sündigen. Daher tun viele Gläubige immer wieder Buße und sagen sich von all ihren sündhaften Taten ab. Sie versuchen mit aller Kraft, den eigenen Vorstellungen vom Christsein zu entsprechen – doch die Heiligkeit und Gerechtigkeit bleiben ein unerreichbares Ziel am weiten Horizont. Denn die „Früchte“ der Sünde wachsen immer wieder nach und entfalten sich aufs Neue. Es ist wie beim Unkraut – solange die Wurzel noch da ist, wächst es immer wieder nach und bringt seine „Früchte“. Genauso nimmt auch der inwendige Kampf mit der Sünde nie ein Ende, wenn die wahre Ursache der Sünde nicht verstanden und entfernt wird.

Weiter