„Er hat das Gesetz, das in Gebote gefasst war, abgetan, damit er in sich selber aus den zweien einen NEUEN MENSCHEN schaffe und Frieden mache“ (Eph 2,15).

Ist es Gott gelungen einen „neuen Menschen“ zu erschaffen? Ich denke, keiner der Christen wird es wagen, diese Frage mit „Nein“ zu beantworten! Wobei selbst das Wort „gelingen“ auf den allmächtigen Gott nicht anwendbar ist. Wenn der allmächtige Gott nun diesen „neuen Menschen“ in Christus erschaffen hat, wie sieht dieser „neue Mensch“ also aus?
„So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen“ (Eph 2,19).

Dieser Bibelvers (wie viele andere auch) verdeutlicht, dass der neue Mensch Gott angehörig, ihm eigen ist. Er ist heilig! Gott eigen zu sein, bedeutet die Zugehörigkeit zum Hause Gottes:
„Und er hat uns mit auferweckt und mit eingesetzt im Himmel in Christus Jesus“ (Eph 2,6).
Es stellt sich daher die Frage: sind wir Gott angehörig, ihm eigen geworden? Ist jeder von uns (ich meine damit uns Christen), eine neue Kreatur Gottes geworden, um derentwillen Christus sein Leben gab? Schaut euch um: seht ihr diese neuen Menschen um euch herum, in euren Gemeinden?

Wenn es sich nicht in unserem Leben erfüllt, dann glauben wir nicht daran, dass Gott es vollbringen kann! Christen, die nicht neu, d.h. heilig und gerecht in Jesus Christus geworden sind, halten Gott im Grunde genommen für einen Lügner. Sie glauben nicht an seine Allmächtigkeit und verleugnen damit den Herrn, der sie erkauft hat (2 Petr 2,1). Er litt am Kreuz und starb einen qualvollen Tod, doch einzig aus dem Grund, damit wir den alten Menschen mit seinem früheren Wandel (der sich durch trügerische Begierden zugrunde richtet) ablegen können, um den neuen Menschen, der nach Gott geschaffen ist, in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit, anzuziehen (Eph 4,22-24).

Denkt allein an die Worte: „Der nach Gott geschaffen ist!“ Sollte Gott etwa in Christus Jesus etwas sündhaftes, unheiliges, etwas, das in der Unwahrheit ist, erschaffen?! Wenn es so ist, dann bin ich der alte Mensch geblieben. Wenn meine Früchte nicht Heiligkeit, Gerechtigkeit, Frieden und Freude im Heiligen Geist sind, dann bin ich nicht zum neuen Menschen geworden. Es ist sinnlos, auswendig gelernte Bibelverse zu wiederholen und sich etwas zuzuschreiben, was sich im eigenen Leben nicht verwirklicht hat! Das ist lediglich ein Selbstbetrug, der im Verderben endet.

Solange es noch den Tag „heute“ gibt und die Gnade für alle Menschen gleichermaßen gilt: gehe nicht an ihr vorbei! Werde wahrhaftig zur neuen Kreatur in Jesus Christus. Gott hat es bereits vollbracht, es bleibt lediglich, daran zu glauben. Ich habe daran geglaubt und in meinem Leben hat es sich erfüllt.

„Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden“ (2 Kor 5,17).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.