„Wir wissen aber, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns den Sinn dafür gegeben hat, dass wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben“ (1 Joh 5,20).

Wenn ein Mensch zu Gott kommt und angefangen hat zu glauben, dann macht es überhaupt keinen Sinn, weiterhin in der Finsternis zu bleiben, in Angst, in Sorgen, außerhalb der Ruhe und ohne Freude. Denn das würde bedeuten, dass irgendetwas nicht stimmt! In Gott ist immer Licht, Leben und Freude, Friede und Ruhe!

Die Menschen in dieser Welt suchen immer nach Befriedigung in diesem Leben, sie können nicht anders! Alle sind damit beschäftigt. Alle streben danach und viele finden Ruhe, natürlich nicht die wahre Ruhe, sondern irdische, zeitliche, trügerische. Es ist auch kein Wunder, denn diese Welt hat allerlei zu bieten. Aber wer denkt schon ernsthaft darüber nach, dass das irdische Leben so kurz ist wie Dampf? Ja, jetzt kannst du dir noch eine Ablenkung suchen, dich irgendwie beruhigen, irgendeine Freude finden, aber es kommt unweigerlich der Tag, an dem jeder vor dem Eingang in die Ewigkeit stehen wird. Und die Bibel sagt uns „was der Mensch sät, dass wird er ernten. Wer auf sein Fleisch sät, der wird von dem Fleisch das Verderben ernten.“

Es ist ein großes Glück für den Menschen, wenn er begriffen hat, worin der Sinn des Lebens liegt, wohin er seine Kraft investieren sollte. „Uns, die wir nicht sehen auf das Sichtbare, sondern auf das unsichtbare. Denn was sichtbar ist, das ist zeitlich; was aber unsichtbar ist, das ist ewig“ (2 Kor 4,18). „Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen. Darum sorgt nicht für morgen, denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen“ (Mt 6,33-34).

Wir sollten nach dem Himmlischen trachten und darin leben: „Trachtet nach dem, was droben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist“ (3. Kapitel, Kolosser). Der Mensch kann das nicht erfüllen, wenn er nicht von Gott geboren ist und der Heilige Geist nicht in ihm wohnt. Kein Mensch kann leben, ohne über etwas nachzudenken. Jeder einzelne denkt immer darüber nach, was in seinem Herzen ist!
Als wir ein neues Herz bekommen haben, sind auch unsere Gedanken neu geworden. Es ist kein Gesetz, dass man etwas tun muss, sondern es ist ein wirkliches, wahrhaftiges Leben, das nicht von dieser Welt ist. Es ist das Himmlische Leben. Deshalb sprechen wir untereinander eine andere Sprache, die diese Welt nicht versteht.

Dieser Blogbeitrag wurde aus dem Russischen übersetzt.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Hansjörg Müll

    Das mit dem Glauben ist nur deshalb sooo kompliziert, weil es sooo unkompliziert ist. Wie kapiere ich die Bibel? Diese Bitte bleibt nicht unerhört! Mit Garantie des Wortes Gottes! Das Verstehen der Bibel geht nicht einfach per „Mausklick“, per Computer; oder durch ein PC-Programm. Den Weg des Verstehens des Wortes Gottes kommt auch nicht durch Theologiestudium, Sprachen erlernen, zum Beispiel: Griechisch-Hebräisch-Aramäisch, um Gottes Wort verstehen zu können, oder Titel: Doktor, Professor, Euer Hochwürden, oder Euer Merkwürden, Bibelschuldiplom, Gemeindeleiter, Prediger, Ältester, Diakon, Reiseprediger, Pastorenanstellungsvertrag, sondern allein durch sein Wort . „Wer das Wort verachtet, der verderbet sich selbst; wer aber das Gebot fürchtet, dem wird’s vergolten“. Sprüche 13 Vers 13. In demütiger Bitte um den Aufschluss seines Wortes. „Der HErr ist nahe bei denen, die zerbrochenes Herzens sind, und hilft denen, die zerschlagen Gemüt haben. Die Opfer, die GOtt gefallen, sind ein geängsteter Geist; ein geängstet und zerschlagen Herz wirst du, GOtt, nicht verachten. Alles, was mir mein Vater gibt, das kommt zu mir; und wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen“. Psalm 34 Vers 18 + Psalm 51 Vers 17 und Johannes 6 Vers 37 .Diese Bitte bleibt nicht unerhört!
    Mit Garantie des Wortes Gottes! Bibeltext:
    Lutherbibel, unrevidiert, von 1545.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.